Back to Success Stories

Effizienzmaximierung mit eWON

Natürliche Ressourcen werden immer knapper und daher wird es immer wichtiger, vorhandene Energiequellen so gut wie möglich auszuschöpfen. Blockheizkraftwerke sind eine intelligente Art, die Nutzung von Energie zu optimieren und Wärme wie auch Strom mit demselben Generator zu erzeugen. In Lollar entwickelt Bosch KWK Systems moderne Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen, mit denen Kunden energieeffizienter sein können. Aber wie alle fortschrittlichen Maschinenanlagen müssen auch die Blockheizkraftwerke von Bosch gelegentlich gewartet werden. Mit den Fernwartungsroutern von eWON fand Bosch einen Weg, dies per Fernzugriff zu erledigen.

Optimale Gasausnutzung

Die Blockheizkraftwerke von Bosch holen das meiste aus Erdgas, Klärgas oder Biogas heraus. Und das Ergebnis ist beeindruckend. BHKW-Systeme von Bosch reichen von 12 kWel bis über 2 MWel. und können ausreichend Wärme für die Versorgung eines ganzen Stadtteils erzeugen.

Eines der Markenzeichen von Bosch ist die kompakte Bauweise. Ganz in der Tradition deutschen Maschinen- und Anlagenbaus zählt jeder Zentimeter. Die Anlagen können so problemlos in Gebäuden untergebracht und auch einfacher transportiert werden. Dies ist bei der schnell ansteigenden Nachfrage ganz offensichtlich ein gutes Konzept.

Mit der Zunahme an eingesetzten Systemen muss Bosch jedoch auch dem steigenden Bedarf an Wartung nachkommen. „Je mehr Systeme im Einsatz sind, desto höher sind die Ausgaben für Kundendienst und Wartung. Aus diesem Grund haben wir nach einer Fernwartungslösung gesucht“, sagt Yassin Ouchen von Bosch KWK. „Unser Hauptanliegen dabei war, Softwareupdates jederzeit per Fernzugriff durchführen zu können. Viele unserer Anlagen befinden sich jedoch weitab auf dem Lande, wo es meist keine Breitbandverbindung gibt.“

Daher suchte Bosch nach einer Lösung, mit der Verbindungen über das Mobilfunknetz möglich sind.

Bosch hat viele Fernwartungssysteme verglichen und sich schließlich für eWON entschieden. eWon bot viele für Bosch wichtige Funktionen, wie beispielsweise die vielen integrierten Schnittstellen wie HSDPA, Seriell, MPI und Ethernet.

 

"It means substantial efficiency gains for us and our customers"

 

By using eWON routers, Bosch can provide their customers with quick remedies to any questions or errors. if a customer calls, a skilled engineer can immediately log in to the relevant system and see what can be done.

Auch sind vorbeugende Wartungen möglich, da Benachrichtigungen an Bosch gesendet werden können, wenn die Betriebsstunden oder andere Parameter einen bestimmten Wert erreichen oder wenn Maschinen eine bestimmte Betriebszeit überschreiten. Statistiken und Analysen sind ebenfalls möglich, da Kontrollsystemprotokolle, Modbus-Protokolle usw. in den eWON-Routern gespeichert werden.

Vereinfachte Inbetriebnahme

Auch bei der Inbetriebnahme sind die Fernwartungsmöglichkeiten unbezahlbar: „Wenn wir unsere Systeme einrichten, müssen wir gelegentlich noch kleinere Anpassungen vornehmen – da dies jetzt mit ein paar Mausklicks von unserer Zentrale aus möglich ist, bedeutet dies für uns und unsere Kunde wesentliche Effizienzgewinne,“ erklärt Herr Ouchen.

Ein zentralisiertes Überwachungssystem

Bosch KWK hat unter der Führung von Yassin Ouchen sein eigenes Fernwartungsportal entwickelt. Alle Daten werden an einen internen Server weitergeleitet, auf den von überall mit einem Webbrowser zugegriffen werden kann. Nach der Anmeldung können Servicetechniker die Systeme in ihrem Gebiet sehen. Mithilfe eines Filters kann festgelegt werden, welche Systeme sichtbar sein sollen – beispielsweise die mit Unregelmäßigkeiten oder einem ausgelösten Alarm. In dringenden Fällen können vom Server per E-Mail oder SMS Benachrichtigungen gesendet werden, damit keine wertvolle Zeit verloren geht.

Alle Systemdaten sind in einer einzigen Ansicht auf einem Dashboard zusammengefasst. Dort befindet sich auch ein Protokoll mit allen Prozessen und Verlaufsdaten in einer einfach verständlichen Übersicht.

Mehr als Fernwartung

„Wir verwenden die eWON-Router auch zur Synchronisierung der Zeiten aller Systeme“, ergänzt Yassin Ouchen. „Der Service gibt die Zeit an, die dann über den Router an alle Systeme übertragen wird.“

Aber es sind nicht nur die technischen Möglichkeiten, die Bosch KWK vom eWON-Router überzeugt haben. Das schlanke Design entspricht ebenfalls der Philosophie von Bosch, so viel Platz wie möglich zu sparen.

Bosch liefert seine Blockheizkraftwerke an Kunden in der ganzen Welt und die eWON Fernwartungsrouter werden von unserem deutschen Händler Wachendorff vertrieben.

 

"Mit eWON sind jetzt kleinere Anpassungen mit ein paar Mausklicks von unserer Zentrale aus möglich."

 

Vorteile

  • Software-Updates sind per Fernzugriff möglich
  • Zugriff auf Websites ohne Breitbandverbindung
  • Zeitsynchronisierung aller Systeme
  • Maschinen müssen während der Inbetriebnahme nicht angehalten werden
  • Vorbeugende Wartung

 

Download PDF